... die Ziele - Nina Macke

Direkt zum Seiteninhalt


Ziele der Rota Therapie

Die Rota-Therapie bietet die Möglichkeit aufgrund der Durchführung von  festgelegten Rotationsübungen, sowie bestimmten Bewegungsabfolgen, diese Entwicklungsdefizite aufzuholen. Gesundheit und Wohlbefinden werden positiv beeinflusst. 
 
In wenigen Einzelterminen wird nach einer eingehenden Diagnostik ein individuelles Übungsprogramm aus dem Rota-Übungskomplex zusammengestellt.
 
Nach unterstützenden Kontrollterminen können die Übungen über lange Zeiträume selbstständig zu Hause durchgeführt werden.
 
Sie erhalten Hinweise für das Verhalten in verschiedensten Alltagssituationen (Arbeit, Schule, Sport, ...), um die Wirkung der täglichen Übungen zu unterstützen.


Rota-Therapie ist angezeigt bei

  • Kindern mit Entwicklungsverzögerungen

  • Kindern mit spastischen Entwicklungsverzögerungen

  • Sprachverständnis und Sprachstörungen

  • Legasthenie / Dyskalkulie

  • Konzentrations- und Lernschwierigkeiten

  • Hyperaktivität

  • Hüftdysplasien sowie degenerative Veränderungen der Hüftgelenke

  • Diversen othopädischen sowie neurologischen Krankheitsbildern

  • Ess- und Trinkschwächen

 

Die Rota-Therapie setzt an der Ursache an und beeinflusst dadurch das Symptom!

Zurück zum Seiteninhalt